Die Epochen
Wer es genau nehmen will, hält sich beim Zusammenstellen von Modellbahnzügen und beim Bauen einer Anlage an eine Epoche.
Fahrzeuge verschiedener Zeitperioden unterscheiden sich.
Nicht nur der technische Entwicklungsstand der Fahrzeuge ist dabei wichtig, sondern auch die Farbgebung und Beschriftung der Lokomotiven und Wagen. Es ist nicht sinnvoll, moderne Intercity-Wagen mit alten Holzwagen aus der Dampflokzeit im gleichen Zug einzureihen. Folgende Epochen gibt es für die Schweizer Bahnen: Epoche I (bis 1920), Epoche II (1920 bis 1945), Epoche III (1945 bis 1970), Epoche IV (1970 bis 1990), Epoche V (ab 1990). Für jene, die es ganz genau nehmen wollen, werden diese Epochen noch weiter in Perioden unterteilt. Solche und viele andere (insbesondere technische) Daten sind in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) festgeschrieben, die Epocheneinteilung beispielsweise in der Norm "NEM 804 CH". Normen hin oder her, kaufen Sie zu Beginn die Fahrzeuge, die Ihnen am besten gefallen. Bei der grossen Eisenbahn kommt es ja auch vor, dass ein Nostalgiezug, z.B. der Orientexpress, einem TGV begegnet.

zurück
Artikel drucken
 
Aktuelle Ausgabe
Das lesen Sie diesen Monat im LOKI Magazin.


Mehr dazu...
Jetzt Probe fahren!
Die LOKI bietet immer wieder neue Rubriken und Serien. Machen Sie eine Probefahrt und lernen Sie LOKI mit einem Schnupperabo besser kennen.
Ein Schnupperabo oder gleich ein Jahresabo können Sie einfach und bequem online bestellen.

Mehr dazu...