From the magazine LOKI 11/2019 | S. 32 The following page is 32

Porträt | FO-Zahnradlokomotive HGe 4/4 I von Kiss in Spur IIm

Die mit den markanten Vorbauten

Eigentlich wäre Kiss Modellbahnen bereits vor mehreren Jahren bereit gewesen, nach der HGe 4/4 II auch die HGe 4/4 I zu realisieren. Die Modellbahnwelt gelüstete es damals aber mehr nach einem rhätischen Krokodil. Doch nun ist das Muster der HGe 4/4 I fertig, 2020 kommt die Lok in die Verkaufsläden.

Die 100 Kilometer lange einstige Furka-Oberalp-Bahn (FO) bildet das Herzstück des grossen alpinen Schmalspurnetzes zwischen dem Engadin und dem Matterhorn. Sie verbindet über zwei Alpenpässe hinweg die Täler von Rhein und Rhone und bildet so eine wichtige Ost-West-Achse in den Schweizer Alpen. Seit 1982 ist ihre Bedeutung durch den 15 Kilometer langen Furka-Basistunnel weiter gestiegen, da dieser einen sicheren und ganzjährigen Betrieb erlaubt.

1930 stellte die Visp-Zermatt-Bahn (VZ) ihre Verbindungslinie von Visp nach Brig fertig und liess damit ein grosses Schmalspurnetz von Zermatt über Chur bis St. Moritz mit einer Stichbahn von Andermatt nach Göschenen entstehen. Noch im gleichen Jahr führten diese Bahnen gemeinsam den bis heute wohl berühmtesten Zug der Welt, den Glacier-Express, auf der Strecke von Zermatt nach St. Moritz ein. Die Passstrecken über Furka- und Oberalppass waren nur im Sommer befahrbar und erforderten spezielle Fahrzeuge mit einer Zahnradtechnik, welche die…

[…]
⬆️
Melden sie sich für den LOKI Newsletter an und bleiben Sie informiert.