From the magazine loki 11/2019 | S. 56 The following page is 56

Bahn aktuell

125 Jahre rechtsufrige Zürichseebahn

125 Jahre ist es her, dass die rechtsufrige Zürichseebahn am 12. März 1894 durch die Schweizerische Nordostbahn (NOB) eröffnet wurde. Anfänglich fuhr die Bahn von Rapperswil bis Zürich Stadelhofen. Die Verlängerung via Letten bis nach Zürich Hauptbahnhof kam erst am 1. Oktober 1894 in Betrieb. Am 15. Mai 1926 wurde der elektrische Betrieb aufgenommen. Die Strecke entlang der sogenannten Goldküste entwickelte sich zu einer wichtigen Vorortslinie. Mit den speziell für diese Linie beschafften, spurtstarken Triebzügen des Typs RABDe 12/12 – im Volksmund Mirage genannt – wurde ab 1967 der durchgehende Halbstundentakt eingeführt. Im Rahmen der grossen Ausbauten für die S-Bahn Zürich wurde das innerstädtische Teilstück Stadelhofen–Letten–Zürich HB durch eine direkte unterirdische Einführung in den Hauptbahnhof ersetzt. Gleichzeitig wurde auch ein Tunnel ab Stadelhofen in Richtung Glatttal in Betrieb genommen. Der Bahnhof Stadelhofen wurde dazu umfassend modernisiert und hat sich seither nach…

Nostalgiewochenende im Emmental

Giruno mit Wappen von Uri versehen

Einstiger Salonwagen beim VMThB

Messfahrten im Berner Seeland

Rübenkampagne heisst bunte Züge

Batterielok im regen Betrieb

Messzug als Ultrakurz-Pendelzug

«RhB-Bobo» wandert in den Abbruch

«Blauer Pfeil» erstmals im Bündnerland

Historische Fahrzeuge im Appenzell

«Krokodil» zu Besuch bei Märklin

Historische Städtelok im Abbruch

Sonderzug für einen Bankchef

TEE Rheingold durchquert die Schweiz

SOB-Rollmaterial wandert in den Abbruch

Buchli-Oldtimer vor modernen Wagen

Das besondere Bild zum Schluss

[…]
⬆️
Melden sie sich für den LOKI Newsletter an und bleiben Sie informiert.