From the magazine LOKI 12/2019 | S. 78 The following page is 78

Bau | Einbau von Rolltoren in einen vierständigen Lokschuppen in Spur N

Rolltor statt Flügeltür

Lokschuppen mit herkömmlichen Flügeltüren stehen auf vielen Anlagen. Hansueli Rolli vom Modelleisenbahnclub beider Basel wollte aber etwas Spezielles. Und so hat er mit zwei Klubkollegen einen Lokschuppen mit Rolltoren ersonnen. In seinem Bericht zeigt er, wie er seine Idee umgesetzt hat.

Als Mitglieder des Modelleisenbahnclubs beider Basel betreiben wir zu dritt eine kleine Testanlage. Sie wird mittels Freiwald-Software gesteuert und steht auch anderen Klubmitgliedern für ihre eigenen Fahrzeuge zur Verfügung. Beim Bau eines Lokschuppens kam uns die Idee, die Flügeltüren durch Rolltore zu ersetzen. Das wäre etwas Neues im Sektor der Spur N. Nach ein paar technischen Zeichnungen begann das Ausprobieren von Materialien, und die ersten Rolltore kamen nach vielen Testversuchen zum Laufen. Das erste Projekt war ein dreiständiger Lokschuppen. Jedes Tor kann einzeln mit einem Servomotor geöffnet und geschlossen werden. Um die Tore auf einem Viertelbogen hochzuziehen, habe ich ein bestehendes Gebäudemodell – den Lokschuppen mit Artikelnummer 21290 von Vollmer – entzweigeschnitten und zwischen dem oberen und dem unteren Teil eine 3,5 cm hohe Zwischenetage eingefügt. Zudem wurden Innenlichter und Aussenlichter verbaut. Die nächste Variante – nach einigen Verbesserungen – war ein…

[…]
⬆️
Melden sie sich für den LOKI Newsletter an und bleiben Sie informiert.